5 einfache Tipps, um Ihre Snooker-Fähigkeiten zu verbessern

Übung macht den Meister, sagt man sich. Wenn es um Snooker geht, ist dieses alte Sprichwort sicherlich zutreffend. Zugegeben, Sie werden durch Übung vielleicht kein perfekter Spieler werden, aber Sie werden sicherlich Fortschritte machen. Je mehr Sie üben, desto besser gelingt es Ihnen, die Kugeln zu versenken, auch wenn sie ungünstig auf dem Tisch liegen. Es ist also nicht wie bei einem Casino Anmeldebonus, bei dem man alles geschenkt bekommt, denn um seine Snooker-Fähigkeiten zu verbessern ist viel Übung erforderlich. Es gibt allerdings einige Methoden, die Ihnen helfen können, schneller und effizienter Snooker oder sogar Billard zu spielen. Hier finden Sie ein paar nützliche Tipps und Tricks, damit Sie das Spiel besser lernen können.

1. Achten Sie auf Ihr Gleichgewicht

Der Schlüssel zur Verbesserung Ihrer Fähigkeiten in vielen verschiedenen Sportarten ist das Verständnis des Gleichgewichts. Auch Queue-Spiele wie Snooker und Billard erfordern einiges an Gleichgewicht, auch wenn man das zunächst vielleicht nicht vermuten würde. Eine solide Körperhaltung beim Spielen ist wichtig, um im Gleichgewicht zu bleiben. Sie sollten deshalb einen stabilen Stand einnehmen und möglichst in der Lage sein, einem leichten Stoß oder Schubs zu widerstehen, wenn Sie Ihre Schussposition einnehmen.

2. Üben Sie alleine

Alleine an einem Tisch zu üben kann sehr hilfreich sein. Sie können sich aussuchen, wie Sie spielen möchten oder sogar Rotationsspiele mit 15 Bällen ausprobieren. Wenn Sie alleine sind, haben Sie die volle Kontrolle über das Spiel und können den Stoß außerdem beliebig oft wiederholen, wenn Sie einmal schlecht gespielt haben. Sie können auch bestimmte Drills und Übungen immer wieder üben, bis Sie darin sicher sind. Durch die Wiederholung und die Übung können Sie die gewünschten Ergebnisse erzielen und bei einem echten Spiel sicherer mit Ihrer Taktik umgehen.

3. Spielen Sie mit Ihren Freunden

Alleine üben kann sinnvoll sein, aber man sollte dabei auch den Spaß nicht vergessen. Üben Sie mit anderen, aber achten Sie darauf, dass Sie Spaß dabei haben. Das bedeutet auch, dass Sie besser mit Spielern auf demselben Niveau spielen sollten, anstatt gegen bessere Spieler, um nicht frustriert aufzugeben. Ein paar Snookerspiele mit anderen Spielern werden Ihnen aber schnell zeigen, in welchen Bereichen Sie sich noch verbessern müssen. Sowohl das Spielen alleine und mit Freunden sollte deshalb ein Teil Ihrer Strategie sein, denn beides ist wichtig, um ein intelligentes Snookerspiel zu entwickeln.

4. Richtig zupacken, aber nicht zu fest

Viele Neulinge im Billard- oder Snookerspiel neigen dazu, ihre Queues zu fest zu greifen. Dies ist allerdings nicht besonders förderlich für das Spiel und sollte deshalb vermieden werden. Entspannen Sie sich stattdessen und lockern Sie Ihren Griff. Selbst wenn Sie nervös sind und den perfekten Schuss durchführen möchten, sollten Sie davon absehen, sich an Ihren Queue zu klammern. Es ist am besten, das Queue loszulassen und locker zu halten, damit es sich flüssig bewegen kann.

5. Üben Sie regelmäßig, aber übertreiben Sie es nicht

Trainingseinheiten sollten immer kurz sein. Es ist nämlich gar nicht nötig, stundenlang zu üben, denn das ist eher schlecht für die Konzentration. Sie werden wahrscheinlich nur schlampige Schläge machen oder sich einfach nur langweilen. Legen Sie also zwischendurch auch mal eine Pause ein und spielen Sie weiter, wenn Sie wieder bereit sind, sich zu konzentrieren. Sie sollten sich klare Ziele setzen, was Sie überhaupt erreichen möchten, bevor Sie mit dem Üben beginnen.

Mit diesen Tipps wird es Ihnen bestimmt leichter fallen, ein besserer Snooker-Spieler zu werden. Vergessen Sie allerdings nicht, dass professionelle Spieler einen riesigen Erfahrungsschatz besitzen und bereits unzählige Stunden gespielt und geübt haben, um Ihre Leistung zu verbessern. Regelmäßiges Spielen kann Ihre Intuition, Ihr Ziel und Ihre Stabilität verbessern, deshalb ist es besonders wichtig, dass Sie häufig spielen und natürlich auch Spaß daran haben.