5. Spielen mit Ball in Hand PDF Drucken E-Mail
Ist der Spielball in Hand, muss er aus einer Position innerhalb oder auf den Linien des «D» gestoßen werden. Er darf jedoch in alle Richtungen gespielt werden.
  1. (a) Auf Anfrage des Strikers muss der Schiedsrichter dem Striker mitteilen, ob der Spielball richtig (d.h. nicht außerhalb der Linie des «D») positioniert wurde.
  2. (b) Sollte die Queuespitze den Spielball berühren, während er im «D» platziert wird, und ist der Schiedsrichter der Meinung, dass der Striker dabei nicht versucht hat, einen Stoß zu machen, so ist der Spielball nicht im Spiel.